Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Speaker Series Martin Hennerici

Industrial Services - Entwicklungen und Chancen für Industrie, Forschung und Lehre

Zusammenfassung

"Flexibilität" ist das Stichwort zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit auch in einem schwierigen konjunkturellen Umfeld, das kurzen Markt- und Technologiezyklen unterliegt. Insbesondere nach der Krise im Jahr 2009 wollen die produzierenden Unternehmen flexibel sein und setzen darum bei Aufbau, Modernisierung oder Wartung von Fabriken und Anlagen auf Industrieserviceunternehmen. Das Ziel besteht in einer operativen Beweglichkeit - Fabriken können durch Outsourcing leichter "atmen". Der Industrieservice trägt durch die Übernahme ganzer Arbeitspakete mittlerweile eine hohe Verantwortung für den Geschäftserfolg der Kunden. Denn er ermöglicht ihm kürzere Reaktionszeiten, höhere Servicegrade, stärkere Kundenorientierung und höhere Innovationsraten. Zur Aufrechterhaltung dieses Erfolgs bestehender Industriedienstleistungen und zur Steigerung der Exportfähigkeit deutscher Serviceangebote wird auch künftig ein Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt in Deutschland auf dem Thema Industriedienstleistungen liegen. Der Vortrag stellt einen Überblick über die Aktivitäten und das Umfeld von Voith Industrial Services dar und zeigt Ansatzpunkte für tiefergehende Betrachtungen auf.

Zur Person

Martin Hennerici begann seine Karriere bei Voith nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften als Trainee in Heidenheim. Nach zwei Jahren als Kaufmännischer Leiter bei der Appleton Pohl GmbH & Co., Düren, kehrte er zu Voith zurück und war zunächst Stellvertretender Direktor, später Geschäftsführer bei Voith S.A., São Paulo, Brasilien. 1994 bis 1997 verantwortete er die Bereiche Finanzen und Controlling als Geschäftsführer der Voith Sulzer Paper Technology North America, Inc., Appleton (WI), USA. Bis 2001 war er Mitglied der Geschäftsführung der Voith Sulzer Papiertechnik Service GmbH und Co. KG (später: Voith Paper Holding GmbH). Anschließend wurde Martin Hennerici Mitglied der Geschäftsführung des Konzernbereichs Voith Industrial Services. Seit 2004 ist er Mitglied der Konzerngeschäftsführung der Voith GmbH und Vorsitzender des Konzernbereichs Voith Industrial Services. Neben seinen Ämtern bei Voith engagiert sich Martin Hennerici als Vize-Präsident des Landesverbandes der Baden-Württembergischen Industrie e. V. (LVI) und als Vorstandsvorsitzender des Wirtschaftsverbands für Industrieservice e. V. (WVIS).