Energy Systems Analysis

Beschreibung1. Überblick über und Klassifizierung von Energiesystemmodellen

2. Anwendung von Methoden der Szenarioplanung im Bereich der Energiesystemanalyse

3. Einsatzplanung von Kraftwerken

4. Interdependenzen in der Energiewirtschaft

5. Szenariobasierte Entscheidungsunterstützung im Energiesektor

6. Visualisierungs- und GIS-Techniken zur Entscheidungsunterstützung im Energiesektor

Literaturhinweise

Weiterführende Literatur:

  • Möst, D. und Fichtner, W.: Einführung zur Energiesystemanalyse, in: Möst, D., Fichtner, W. und Grunwald, A. (Hrsg.): Energiesystemanalyse, Universitätsverlag Karlsruhe, 2009
  • Möst, D.; Fichtner, W.; Grunwald, A. (Hrsg.): Energiesystemanalyse - Tagungsband des Workshops "Energiesystemanalyse" vom 27. November 2008 am KIT Zentrum Energie, Karlsruhe, Universitätsverlag Karlsruhe, 2009 [PDF: http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/documents/928852]
Lehrinhalt
  1. Überblick über und Klassifizierung von Energiesystemmodellen
  2. Anwendung von Methoden der Szenarioplanung im Bereich der Energiesystemanalyse
  3. Einsatzplanung von Kraftwerken
  4. Interdependenzen in der Energiewirtschaft
  5. Szenariobasierte Entscheidungsunterstützung im Energiesektor
  6. Visualisierungs- und GIS-Techniken zur Entscheidungsunterstützung im Energiesektor
Anmerkung

Seit 2011 findet die Vorlesung im Wintersemester statt. Die Prüfung kann trotzdem zum Prüfungstermin Sommersemester abgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass der Titel der Lehrveranstaltung zum Wintersemester 2012/13 von "Energiesystemanalyse" in "Energy Systems Analysis" umbenannt wurde.

Arbeitsbelastung

Gesamtaufwand bei 3 Leistungspunkten: ca. 90 Stunden

Präsenzzeit: 30 Stunden

Selbststudium: 60 Stunden

Ziel

Der/die Studierende

  • ist in der Lage, die Methoden der Energiesystemanalyse, deren möglichen Anwendungsbereiche in der Energiewirtschaft und deren Grenzen sowie Schwächen zu verstehen und kritisch zu reflektieren,
  • kann ausgewählte Methoden der Energiesystemanalyse selbst anwenden.
Prüfung

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung (nach §4 (2), 1 SPO).