Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

InterLogGrid

InterLogGrid
Ansprechpartner:

Dr. Sudhir Agarwal

Links:
Projektgruppe:

Wissensmanagement

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF

Partner:

D-Grid GmbH

Starttermin:

01.07.2009

Endtermin:

30.06.2012

 

Schlagwörter: Intermodale Logistik und IT-Services, Service Science, Service-oriented Computing, Semantische Technologien

Mitarbeiter: Julia Hoxha

 

Inhalte und Ziele

Die Zielsetzung von InterLogGrid ist es, Grid-Technologien für Logistikunternehmen zu erschließen und nutzbar zu machen, um dadurch die Planungs- und Dispositionsentscheidungen sowie die Steuerungs- und Durchführungskompetenzen in der intermodalen/ multilateralen Logistik deutlich besser als bisher unterstützen zu können. Dazu werden fragmentierte Logistiksysteme und die in diesen ablaufenden logistischen Prozesse und Funktionen in einem Logistik-Grid abgebildet, die D-GRID-Infrastruktur als skalierbares System zur verteilten Datenspeicherung (z.B. aus Legacy- und Sensorsystemen) und Datenverwendung (z.B. für Tracking und Tracing) genutzt und darauf aufsetzend transparent zugängliche, rechenintensive Logistikfunktionen von Service Providern angeboten.

Der wesentliche Beitrag von InterLogGrid ist die Bereitstellung einer Logistikdienste-Infrastruktur für das Grid, die als Menge von Grid-Diensten die grundlegende logistische Semantik, Modellkomponenten und Funktionen enthält und auf dieser Basis leicht erweitert werden kann. Das ist aus zwei Gründen besonders interessant: Zum Ersten ist Logistik eine Querschnittsfunktion, die alle Unternehmen in ausgeprägten Maß benötigen. Zum Zweiten sind logistische Funktionen und Dienstleistungen schon heute mindestens prä-formalisiert, so dass sie auf im Allgemeinen einfache Weise in Grid-Dienste überführt werden können.