Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Foundations of Digital Services A

Foundations of Digital Services A
Typ: Vorlesung (V) Links:
Semester: SS 2017
Zeit: 25.04.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)


02.05.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

09.05.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

16.05.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

23.05.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

30.05.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

06.06.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

13.06.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

20.06.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

27.06.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

04.07.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

11.07.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

18.07.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)

25.07.2017
09:45 - 11:15 wöchentlich
05.20 1C-03 05.20 Kaiserstraße 89-93 (Allianz-Gebäude)


Dozent: Niklas Kühl
Prof. Dr. Gerhard Satzger
Prof. Dr. Christof Weinhardt
Prof. Dr. York Sure-Vetter
SWS: 2
LVNr.: 2595466
BeschreibungDie Weltwirtschaft wird mehr und mehr durch Dienstleistungen bestimmt: in den Industriestaaten sind „Services“ bereits für ca. 70% der Bruttowertschöpfung verantwortlich. Für die Gestaltung, die Entwicklung und das Management von Dienstleistungen sind jedoch traditionelle, auf Güter fokussierte Konzepte häufig unpassend oder unzureichend. Zudem treibt der rasante Fortschritt der Informations- und Kommunikations-Technologie (IKT) die ökonomische Bedeutung elektronisch erbrachter Dienstleistungen (eServices) noch schneller voran und verändert das Wettbewerbsumfeld: IKT-basierte Interaktion und Individualisierung eröffnen ganz neue Dimensionen der gemeinsamen Wertschöpfung zwischen Anbietern und Kunden, dynamische und skalierbare „service value networks“ verdrängen etablierte Wertschöpfungsketten; digitale Dienstleistungen werden über geographische Grenzen hinweg global erbracht. Aufbauend auf der grundsätzlichen Idee der „Value Co-Creation“ und einer systematischen Kategorisierung von (e)Services betrachten wir grundlegende Konzepte für die Entwicklung als auch für das Management von IT-basierten Services als Grundlage zur weiteren Spezialisierung in den Vertiefungsfächern am KSRI. Unter anderem beschäftigen wir uns mit Service-Innovation, Service Economics, Service-Modellierung sowie der Transformation und der Koordination von Service-Netzwerken. Zusätzlich wird die Anwendung der Konzepte in Fallstudien, praktischen Übungen und Gastvorträgen trainiert. Der gesamte Kurs wird in englischer Sprache gehalten. Die Studenten sollen so die Gelegenheit bekommen, Erfahrungen im - in Praxis wie Wissenschaft bedeutsamen - internationalen Umfeld zu sammeln.
Literaturhinweise
  • Anderson, J./ Nirmalya, K. / Narus, J. (2007), Value Merchants.
  • Lovelock, C. / Wirtz, J. (2007) Services Marketing, 6th ed.
  • Meffert, H./Bruhn, M. (2006), Dienstleistungsmarketing, 5. Auflage,
  • Spohrer, J. et al. (2007), Steps towards a science of service systems. In: IEEE Computer, 40 (1), p. 70-77
  • Stauss, B. et al. (Hrsg.) (2007), Service Science – Fundamentals Challenges and Future Developments.
  • Teboul, (2007), Services is Front Stage.
  • Vargo, S./Lusch, R. (2004) Evolving to a New Dominant Logic for Marketing, in: Journal of Marketing 68(1): 1–17.
  • Shapiro, C. / Varian, H. (1998), Information Rules - A Strategic Guide to the Network Economy
Lehrinhalt

Die Weltwirtschaft wird mehr und mehr durch Dienstleistungen bestimmt: in den Industriestaaten sind "Services" bereits für ca. 70% der Bruttowertschöpfung verantwortlich. Für die Gestaltung, die Entwicklung und das Management von Dienstleistungen sind jedoch traditionelle, auf Güter fokussierte Konzepte häufig unpassend oder unzureichend. Zudem treibt der rasante Fortschritt der Informations- und Kommunikations-Technologie (IKT) die ökonomische Bedeutung elektronisch erbrachter Dienstleistungen (eServices) noch schneller voran und verändert das Wettbewerbsumfeld: IKT-basierte Interaktion und Individualisierung eröffnen ganz neue Dimensionen der gemeinsamen Wertschöpfung zwischen Anbietern und Kunden, dynamische und skalierbare "service value networks" verdrängen etablierte Wertschöpfungsketten; digitale Dienstleistungen werden über geographische Grenzen hinweg global erbracht.

Aufbauend auf der grundsätzlichen Idee der "Value Co-Creation" und einer systematischen Kategorisierung von (e)Services betrachten wir grundlegende Konzepte für die Entwicklung als auch für das Management von IT-basierten Services als Grundlage zur weiteren Spezialisierung in den Vertiefungsfächern am KSRI. Unter anderem beschäftigen wir uns mit Service-Innovation, Service Economics, Service-Modellierung sowie der Transformation und der Koordination von Service-Netzwerken.

Zusätzlich wird die Anwendung der Konzepte in Fallstudien, praktischen Übungen und Gastvorträgen trainiert. Der gesamte Kurs wird in englischer Sprache gehalten. Die Studierenden sollen so die Gelegenheit bekommen, Erfahrungen im - in Praxis wie Wissenschaft bedeutsamen - internationalen Umfeld zu sammeln.

ZugangsvoraussetzungenKeine.
Anmerkung

Die LP der Lehrveranstaltung wurden zum Wintersemester 2014/15 auf 4,5 LP reduziert.

Arbeitsbelastung

Gesamtaufwand bei 4,5 Leistungspunkten: ca. 135 Stunden

Präsenzzeit: 30 Stunden

Selbststudium: 105 Stunden

Ziel

Diese Vorlesung vermittelt das grundlegende Wissen um die Bedeutsamkeit von Dienstleistungen in der Wirtschaft sowie den Einfluss von Informations- und Kommunikations-Technologie (IKT) auf bestehende und neue Service-Industrien. Durch die Kombination von theoretischen Modellen, praktischen Fallstudien und verschiedenen Anwendungsszenarien werden Studierende

  • unterschiedliche Service-Perspektiven und das Konzept der "Value Co-Creation" verstehen,
  • Konzepte, Methoden und Werkzeuge für die Gestaltung, die Entwicklung und das Management von eServices kennen und anwenden können,
  • mit aktuellen Forschungsthemen vertraut sein,
  • Erfahrung in Gruppenarbeit sowie im Lösen von Fallstudien sammeln und gleichzeitig ihre Präsentationsfähigkeiten verbessern,
  • den Umgang mit der englischen Sprache als Vorbereitung auf die Arbeit in einem internationalem Umfeld üben.
Prüfung

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung (60 min) (nach §4(2), 1 SPO). Durch die erfolgreiche Teilnahme am Übungsbetrieb als Erfolgskontrolle anderer Art (nach §4(2), 3 SPO) kann ein Bonus erworben werden. Liegt die Note der schriftlichen Prüfung zwischen 4,0 und 1,3, so verbessert der Bonus die Note um eine Notenstufe (0,3 oder 0,4). Der Bonus gilt nur für die Haupt- und Nachklausur des Semesters, in dem er erworben wurde.