Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Wissensmanagement & Web Science

Leitung: Prof. Dr. York Sure-Vetter, Prof. Dr. Rudi Studer

Sekretariat: Beate Kühner, Gisela Schillinger

Links: WIM∂AIFB

 


Die Forschungsgruppe Wissensmanagement (WIM) unter der Leitung von York Sure-Vetter und Prof. Dr. Rudi Studer ist eine der weltweit führenden Gruppen im Bereich semantischer Technologien. Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit Methoden zur Unterstützung von Wissensmanagement in Unternehmen, mit der Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur Verwirklichung der Idee des Semantic Web sowie mit Fragestellungen im Bereich der Informationswirtschaft und Web-basierten Diensten. Dabei spielen Fragen der Informations- und Applikationsintegration, der automatischen Ableitung von neuem Wissen, der nahtlosen Integration von Methoden des Web 2.0 und des Semantic Web sowie des intelligenten Zugriffs auf vorhandenes Wissen eine zentrale Rolle.

Grundlegende methodische Basis ist die semantische Repräsentation von Wissen durch Ontologien und Metadaten. Intelligente Verfahren der Informationsextraktion und des Daten-, Text- und Web-Minings erlauben die semiautomatische Generierung von Ontologien und Metadaten wie auch die adaptive Anpassung von Anwendungen an das Benutzerverhalten. Die Forschungsgruppe nutzt solche intelligenten und semantischen Methoden, um neue Fragestellungen aus den Bereichen Web Services, Peer-to-Peer-Systeme und Grid-Anwendungen zu beantworten. Oftmals geschieht dies in Zusammenarbeit mit interdisziplinären Partnern aus anderen Forschungsbereichen.

Um erzielte Ergebnisse in der Praxis umzusetzen, kooperiert die Forschungsgruppe eng mit dem Forschungsbereich Information Process Engineering (IPE) am FZI Forschungszentrum Informatik sowie dem aus der Gruppe ausgegründeten Unternehmen ontoprise GmbH. Weiterhin bestehen zahlreiche Verbindungen zu nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen und Firmen, die in den letzten Jahren insbesondere über Beteiligung in Forschungsprojekten des Landes, des Bundes und der Europäischen Union aufgebaut wurden. Derzeit ist die Forschungsgruppe an den EU-Projekten NEON, XMedia, Active und SOA4All sowie den DFG-Projekten MULTIPLA, ReaSem und dem Graduiertenkolleg Informationswirtschaft und Market Engineering beteiligt.